Leben - Sterben - Tod....und dann? - Mental-Medizin - Lebenstherapie - Organsprache - Jahresausbildungen - Massagen - Wahrnehmungsübungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leben - Sterben - Tod....und dann?

Aktuelles

Leben - Sterben - Tod....und dann?

Als du auf die Welt kamst, weintest du - und um dich herum freuten sich alle.
Lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du lächelst.
(Chinesische Weisheit)



Hast du dir schon mal überlegt, weshalb du lebst? Wie du lebst? Und wo du lebst? Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie du zu deinem Leben gekommen bist, also jetzt nicht biologisch gemeint.
Wenn es Inkarnationen gibt, weshalb bist du gerade jetzt hier? In dieser Kultur, in diesem Land?

In allen Kulturen und in vielen Märchen ist die Begegnung mit dem Tod ein immer wiederkehrendes Motiv. Bei den islamischen Mystikern, den Sufis, gibt es einen Spruch: „Wer nicht stirbt, bevor er stirbt, der verdirbt, wenn er stirbt.“
Hiermit soll deutlich gemacht werden, dass die Auseinandersetzung mit der Endlichkeit des Lebens und dem unausweichlichen Tod das Leben erst lebendig macht.

Bei meinen Klienten konnte ich immer wieder feststellen, dass dieses Thema für jeden sehr wichtig ist, aber im Leben leider keinen Platz bekommen hat. Etwas, was ganz oft in den Gedanken vorkam, war, dass der Klient lieber nicht über dieses Thema reden wollte, da dann vielleicht die Angehörigen denken würden, dass er die Hoffnung schon aufgegeben habe. Die Angehörigen ihrerseits redeten nicht über dieses Thema, weil sie sich dachten, dass der Betroffene dann denkt, sie hätten die Hoffnung aufgegeben oder, noch schlimmer, sie wollten ihn loswerden. So können unsichtbare Mauern entstehen.
Der Betroffene fragt sich dann, weshalb die Angehörigen nicht mitbekommen, was ihn beschäftigt. Er vermutet, dass die Angehörigen mit dem Thema nicht umgehen können und will sie dann schonen. Dadurch bleibt er dann alleine und hat oft niemanden, mit dem er seine Gedanken, Erfahrungen, aber auch Sorgen austauschen kann.
Durch das konfrontieren mit dem Tod leben viele viel bewusster. Der Tod kann also nicht nur Schrecken ins Leben bringen, sondern erst recht das Leben. „So lebendig, wie ab dem Zeitpunkt, als ich vom Tode bedroht war, war ich noch nie!“

Trotzdem wird es mich einmal nicht mehr geben. Das weiss ich und das weisst du auch. Und doch ist es ein enormer Unterschied, ob man diesen Gedanken an sich ran lässt oder ihn nur akzeptiert. Ich lasse ihn an mich heran, den Gedanken an meinen eigenen Tod – und du? Lässt du ihn auch zu dir heran?

Das Modul Leben - Sterben - Tod und dann... ist Teil der Jahresausbildung und kann einzeln besucht werden.


Das nächste Leben-Sterben
-Modul findet statt am: 6. & 7. Februar 2021

Anmeldung bis spätestens 1. Februar
2021
Ausgleich fürs Wochenende: CHF 400.-

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü