Körper - Bedarfsanalyse - Mental-Medizin - Lebenstherapie - Organsprache - Jahresausbildungen - Massagen - Wahrnehmungsübungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Körper - Bedarfsanalyse

Welche Informationen erhalten Sie durch den Test?
Ohne Blutabnahme, ohne Strahlenbelastung und mit minimalem Zeitaufwand erhalten Sie nach nur einem einzigen Test in einem grafischen Protokoll dargestellte, detailliert aufgeschlüsselte Informationen über mehr als 240 Werte
Ihres Gesundheitszustandes aus 39 verschiedenen Bereichen. Dazu gehören unter anderem:

  • Vitalstoff-Analyse (Vitamine, Minerale, Spurenelemente, Aminosäuren, Co-Enzyme)

  • Zucker- und Cholesterin-Werte

  • Knochendichte, Osteoporose- und Rheuma-Werte

  • Zustand von Hals- und Lendenwirbelsäule

  • Schwermetall-Belastung, Rückstände von Pestiziden

  • Funktion von Leber, Bauchspeicheldrüse, Verdauungssystem, Lunge, Nieren, Hirnnerven, männlichen und weiblichen Geschlechtsorganen (z.B. Früherkennung von Prostata-Vergrößerung)

  • Schilddrüse mit T3, T4 und Autoimmun-Werten

  • Herz-Kreislauf-System einschließlich Infarkt-Index

  • Immunsystem

  • Allgemeiner körperlicher Zustand

 

Nach dem Test stehen SOFORT alle Ergebnisse inklusiver genauer Erklärung und einer Zusammenfassung mit Tipps zur Verbesserung der Gesundheit zur Verfügung.

Tarif für die Bedarfsanalyse:
Analyse mit Kurzbesprechung und einem zusammenfassenden Bericht:  CHF 50.00

Rechtlicher Hinweis:
Die bioenergetischen Spektralanalysen und die hieraus resultierenden Ergebnisse sind schulmedizinisch nicht anerkannt und wissenschaftlich umstritten. Die Analysen ersetzen keine schulmedizinisch anerkannten Diagnosemethoden. Sie beruhen jedoch auf wissenschaftlichen, quantenphysikalischen Methoden und sind statistisch wie empirisch durch eine große Zahl an Fallbeschreibungen abgesichert. Wie bei jedem Testsystem (einschließlich Blutuntersuchungen im Labor und dergleichen) gibt es jedoch auch hier keine hundertprozentige Testgenauigkeit. Allein durch die nicht-standardisierten Testbedingungen (ob, wann und was der Proband in den letzten 24 Stunden gegessen oder eingenommen hat, wie sein Stresslevel ist oder die elektromagnetische Umgebungsbelastung) ergeben sich zum Teil nicht unerhebliche Schwankungen der Werte. Therapeutisches Hintergrundwissen und Erfahrung mit dem Testgerät erlauben jedoch eine sinnvolle Bewertung dieser Ergebnisse, zumal sich entscheidende Tendenzen in der Regel deutlich darstellen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü